Die Ev. Kirche Bruchenbrücken




Aussenansicht
Erasmus-Alberus-Kirche
Eingangsportal
Eingang
Südportal
Monogramme des Herrscher-
paares am vermauerten Süd-
portal (Graf Ferdinand M. II
von Isenburg-Wächtersbach
1692 - 1755)
 
Altar
Altar mit "Paradies"
(hölzernes Gitter mit Podest)
Altar und Orgel
Orgel Und Altar
Orgel
Orgel (1891)
 
Südfenster
Südfenster
Kirchenschlüssel
Schlüssel
Kanzel
Kanzel
 
  Altar und Orgel
1951
Foto privat
 



Benannt wurde die Evangeliche Pfarrkirche Bruchenbrücken nach Erasmus Alberus, der um 1500 in Bruchenbrücken geboren wurde und 1548 von Martin Luther zum Doktor der Theologie ernannt wurde.

1748 Die alte Bruchenbrücker Kirche wird durch einen Blitzschlag zerstört.
Spendensammlung im ganzen Land

1749 Man reist sogar bis in die Schweiz, um Kollekten zu sammeln.
Abriß der alten Kirche

1750 Grundsteinlegung des neuen Kirchengebäudes

1751 Einweihung der Pfarrkiche Bruchenbrücken

1767 Anfertigung der Kanzel

1891 Innenanstrich mit segnendem Christus an der Mitteldecke, Einbau einer Heizung und Stiftung der Orgel durch Mühlenbesitzer Heinrich Schudt

1927 Renovierung

1966 - 1968 weitere Renovierung und Entfernung des Christusbildes von der Decke

1993 Innenrenovierung


Ausführlichere Infos gibt es in einem Büchlein von Kathrin Ellwardt, das man im Gemeindebüro Bruchenbrücken für 5,00 € erwerben kann.

zur Evangelischen Kirche Ilbenstadt